de fr it

MathiasLegler

10.1.1844 Diesbach, 29.4.1932 Ponte San Pietro (Lombardei), reformiert, von Diesbach. Sohn des Mathias (->). 1879 Maria Elisa geborene Legler, Tochter von Leglers Grossonkel Joachim. Mathias Legler trat früh in die väterliche Firma J. & M. Legler in Diesbach ein. 1875 gründete er die Firma Cotonificio Legler SA in Ponte San Pietro, die sich zu einem blühenden Textilunternehmen entwickelte. Die Fabrikation wurde 1876 mit 8000 Spindeln und 200 Webstühlen aufgenommen. 1932 besass das Unternehmen 38'000 Spindeln und 1600 Webstühle, die täglich 40'000 m Gewebe erzeugten. 1908 schenkte Legler der SAC-Sektion Tödi die am Fuss des Kärpf neu erbaute sogenannte Leglerhütte. Ritter der italienischen Krone.

Quellen und Literatur

  • A. Jenny, «Handel und Industrie des Kt. Glarus», in JBGL 34, 1902, 258
  • Glarner Nachrichten, 3.5.1932
  • R. von Arx et al., Industriekultur im Kt. Glarus, 2005, 341 f.
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 10.1.1844 ✝︎ 29.4.1932

Zitiervorschlag

Marti-Weissenbach, Karin: "Legler, Mathias", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 30.08.2007. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/030095/2007-08-30/, konsultiert am 22.01.2022.