de fr it

IsaakGröbli

26.4.1822 Oberuzwil, 27.4.1917 Gossau (SG), ref., von Oberuzwil. Sohn des Joseph, Schulmeisters und Webers. Anna Elisabeth Grob. Weber, 1855 Webereileiter in Ebnat, 1857 in Altstätten, 1859 Fergger in Oberuzwil. G. baute 1863-64 mit Unterstützung des St. Galler Stickereifabrikanten J. Wehrli in der Maschinenfabrik von Heinrich und Jakob Benninger in Uzwil die erste Schifflistickmaschine. 1864 wechselte er zur Maschinenfabrik Rieter nach Winterthur. 1870-78 war G. als techn. Leiter der von Rieter und Wehrli neu gegründeten mechan. Stickerei Wülflingen tätig. Ab 1886 besass er einen eigenen Betrieb in Gossau. Mit der Schifflistickmaschine ermöglichte G. der Stickerei den Übergang zur eigentl. Massenproduktion. Seine Erfindung brachte ihm - u.a. wegen des fehlenden Patentschutzes - nur geringen materiellen Gewinn. G. erfand auch eine zehnspindlige Spuhlmaschine, eine automat. Knäuelmaschine und einen neuen Festonapparat.

Quellen und Literatur

  • Die Entstehung der Schiffli-Stickmaschine, 1899
  • W. Bodmer, «Isaak G.», in Schweizer Pioniere der Wirtschaft und Technik, 15, 1964, 31-58
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF