de fr it

EduardHeberlein

11.6.1874 Wattwil, 8.3.1957 Wattwil, ref., von Wattwil. Sohn des Eduard, Färbereibesitzers. Cousin des Ferdinand (->). 1906 Bertha Grob, Tochter des Emil Grob. Dipl. Chem. Polytechnikum Zürich, Dr. phil. Univ. Genf. 1898 techn. Direktor der vom Grossvater Georg Philipp (->) gegründeten Garnfärberei Heberlein, die H. mit Cousin Georges (->) in dritter Generation leitete und dank der Einführung neuer Verfahren (Mercerisation, Hochveredlung) zu einem führenden Unternehmen der Textilveredelungsindustrie machte. 1901 Teilhaber, 1915-45 Delegierter und 1945-55 Präs. des Verwaltungsrats. Sozial und kulturell engagierter Industrieller (Leiter des Orchestervereins Wattwil und Geigensammler) sowie Förderer der jungen Zivilluftfahrt (u.a. finanzielle Unterstützung von Walter Mittelholzer). Verwaltungsratspräs. der Ersparnisanstalt Toggenburg, 1923-46 im Verwaltungsrat der Schweiz. Bankgesellschaft, Verwaltungsrat der Schweiz. Mobiliar-Versicherung.

Quellen und Literatur

  • NZZ, 19.3.1957
  • Heberlein 1835-1960, 1960
  • H. Heberlein, «Eduard H.-Grob», in Toggenburger Annalen 3, 1976, 13-40
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 11.6.1874 ✝︎ 8.3.1957