de fr it

PaulKirchhofer

6.2.1825 St. Gallen, 16.11.1903 St. Gallen, reformiert, von St. Gallen. Sohn des Paul, Mitinhabers der Stickereifabrikations- und Exportfirma Vonwiller in St. Gallen, und der Angela Magdalena geborene Vonwiller. Hermine Gruber, Tochter des Johann Baptist, Fürsprechs und St. Galler Kantonsrats. Ausbildung in Genua und Marseille, Teilhaber der väterlichen Firma, 1892 Rückzug vom Geschäft. 1865-1902 Mitglied des Kaufmännischen Direktoriums. 1861-1867 und 1873-1888 St. Galler Grossrat der liberalen Partei. Gemeinderat, Bezirksrichter, Kantonsrichter, 1863 Oberstleutnant. Paul Kirchhofer spendete 150'000 Fr. an den Bau der 1909 eingeweihten St. Galler Tonhalle.

Quellen und Literatur

  • KBSG, Nachlass
  • St. Galler Tbl., 18.11. und 19.11.1903
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 6.2.1825 ✝︎ 16.11.1903

Zitiervorschlag

Peter Müller: "Kirchhofer, Paul", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 13.08.2007. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/030317/2007-08-13/, konsultiert am 23.05.2022.