de fr it

Jakob ChristophThomann

8.12.1781 St. Gallen, 12.6.1843 St. Gallen, reformiert, von St. Gallen. Sohn des Jakob, Kunstschreiners, und der Anna Margaretha Zollikofer. 1804 Susanna Landenberger, Tochter des Leonhard, Druckers. Lehre als Schreiner bei seinem Vater und in Ermatingen. Schreiner in Zürich, Bern und 1801-1802 in Paris. Ab 1802 Appreteur bei seinem Vater in St. Gallen, 1822-1823 Gastwirt, 1823-1837 Appreteur. Ab 1828 schrieb Jakob Christoph Thomann an einer Autobiografie, die interessante Einblicke in die Lebenswelt eines einfachen Handwerkers bietet.

Quellen und Literatur

  • «Rückblicke auf die verflossnen Lebenstage von Jakob Christoph Thomann (1781-1843)», in St. Galler Kultur und Gesch. 3, 1974, 121-144
  • St. Gall. Jb., 1843, 154-156
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 8.12.1781 ✝︎ 12.6.1843

Zitiervorschlag

Peter Müller: "Thomann, Jakob Christoph", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 04.10.2012. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/030336/2012-10-04/, konsultiert am 16.05.2022.