de fr it

ErnstHomberger

5.7.1869 Kappel (heute Ebnat-Kappel), 13.1.1955 Davos, ref., von Wermatswil (heute Gem. Uster). Sohn des Eugen, Textilunternehmers (Buntweberei). Enkel des Heinrich (->). 1903 Margaretha Rauschenbach, Tochter des Johannes, Maschinen- und Uhrenfabrikanten. Schulen in Ebnat-Kappel, St. Gallen, Zürich und Neuenburg (Handelsschule). Kaufmänn. Lehre in Zürich und London, Banktätigkeit in Westindien. 1896-1902 Kraftübertragungswerke Rheinfelden, zuletzt kaufmänn. Leiter; 1902 kaufmänn. Direktor der Firma Georg Fischer in Schaffhausen, 1907 Generaldirektor, 1923-54 Delegierter des Verwaltungsrats, 1929-54 Verwaltungsratspräsident. Von den Banken als Manager ins Unternehmen geholt, wurde H. bald auch Mitbesitzer der Georg Fischer. Durch seine Heirat wurde er Miteigentümer der Maschinenfabrik Rauschenbach (1921 von der Georg Fischer übernommen) und der International Watch Company. H. gehörte zu den führenden Schweizer Industriellen mit Verwaltungsratsmandaten in Industrie (u.a. Schweiz. Lokomotiv- und Maschinenfabrik, Bindfadenfabrik Flurlingen, Salmenbräu Rheinfelden), Banken (Bankverein) und Versicherungen (Bâloise). 1932-47 Bankrat der Nationalbank. Verbandstätigkeit (Maschinenindustrie, Fittingsbranche) im In- und Ausland. 1952 Dr. h.c. der Handelshochschule St. Gallen und Ehrenbürger von Schaffhausen.

Quellen und Literatur

  • G. Strickler, Chronik Fam. H. von Wermatswil, 1917
  • NZZ, 19.1.1955
  • H.U. Wipf, Georg Fischer AG 1930-1945, 2001, 36-45
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 5.7.1869 ✝︎ 13.1.1955