de fr it

SiegfriedPeyer

24.12.1923 Willisau, 19.12.2014 Freienbach, katholisch, von Willisau. Sohn des Siegfried Peyer, Kaminfegermeisters, und der Salome geborene Fries. 1) 1949 Sophie Elise Ritter, Tochter des Robert Ritter (Scheidung 1956), 2) 1957 Berta Elisabeth Heynisch, Tochter des Gottlob Alfred Heynisch. Nach einer Lehre als Elektromonteur bildete sich Siegfried Peyer im Abendtechnikum zum Elektroingenieur weiter. 1951 gründete er in Adliswil sein eigenes Geschäft und verlegte 1966 den Firmensitz nach Wollerau. 1969-1974 war Peyer Gemeinderat von Wollerau, 1972-1984 Schwyzer Kantonsrat der Christlichdemokratischen Volkspartei. Die Siegfried Peyer & Co. handelte mit Geräten der Elektroenergieverteilung und entwickelte optoelektronische Mess- und Steuergeräte, die Peyerelectronics konzentrierte sich auf Kontroll- und Prüfgeräte für die Textilindustrie. 1989 verkaufte Siegfried Peyer sein Unternehmen an die SAEG Refindus Holding AG.

Quellen und Literatur

  • Höfner Volksblatt, 23.12.2003.
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF

Zitiervorschlag

Horat, Erwin: "Peyer, Siegfried", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 16.06.2020. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/030441/2020-06-16/, konsultiert am 03.03.2021.