de fr it

JohannAlbrecht

21.6.1637 Leutkirch (D), 27.7.1706 Lindau (D), reformiert, von Leutkirch und Isny (1668-1696). Sohn des Johann, Stadtgerichtsassessors. 1668 Susanne Wachter, Tochter des Thomas, Bürgermeisters von Isny. 1650-1654 Ausbildung zum Kaufmann in Memmingen (D). 1654-1668 Textilkaufmann einer St. Galler Handelsgesellschaft, dann Leinwandverleger in Lyon (1668-1678), Isny/Lindau (1678-1694) und Arbon (ab 1694), wo er einen integrierten Produktionsbetrieb errichtete. Dank Assoziierung mit Jakob von Furtenbach und guter Partien der Töchter (von Eberz, Fingerlin, Scheidlin) konnte er die schweizerischen Handelsprivilegien in Frankreich ausnützen und die Schikanen der Rorschacher und St. Galler Konkurrenz überstehen. Förderer eines evangelisch-lutherischen Kultus in Genf (ab 1701).

Quellen und Literatur

  • R. Lenz, «J. Albrecht (1637-1706) von Leutkirch», in Der Schweizer Familienforscher 40, 1973, 1-20
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 21.6.1637 ✝︎ 27.7.1706

Zitiervorschlag

André Salathé: "Albrecht, Johann", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 22.01.2015. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/030453/2015-01-22/, konsultiert am 28.01.2023.