de fr it

CarloGatti

27.7.1817 Marogno (heute Gemeinde Acquarossa), 6.9.1878 Dongio, kath., von Dongio, ab 1858 auch engl. Staatsbürger. Sohn des Stefano, Kastanien-Engros-Händlers in Paris. 1) 1839 Maria Marioni, Tochter des Francesco, von Castro, 2) 1871 Maria Andreazzi. Der aus einer Fam. mit Ortsbürgerrecht stammende G. hatte praktisch keine Schulbildung und wanderte im Alter von 12 oder 13 Jahren nach Paris aus, um als Kastanienverkäufer zu arbeiten. Später übersiedelte er nach London (bezeugt ab 1847); dort widmete er sich der Herstellung von Süssigkeiten, Schokolade und Speiseeis und gründete populäre und erfolgreiche Kaffeehäuser und Restaurants. Wenige Jahre später folgten ihm seine Brüder Giacomo und Giovanni nach. G. war der Erste, der in Grossbritannien Speiseeis in grossem Umfang vertrieb. Ab 1857 wurde er innert kurzer Zeit in London zum wichtigsten Händler von Eis, das er aus Norwegen importierte. Dieser Tätigkeit verdankte er zu einem grossen Teil seinen bedeutenden Reichtum. Zusammen mit seinen Familienangehörigen gründete er auch eine music hall. Trotz engl. Staatsbürgerschaf behielt er enge Verbindungen zu seinem Herkunftsort, wo er seine letzten Lebensjahre verbrachte. Während zweier Legislaturperioden (1867-75) war er liberaler Abgeordneter im Tessiner Gr. Rat. Er unterstützte den Bau der Lukmanierstrasse.

Quellen und Literatur

  • P. Peduzzi, Pionieri ticinesi in Inghilterra, 1985
  • Lo zampino dei G., hg. von F. Ferrari, 1996
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 27.7.1817 ✝︎ 6.9.1878