de fr it

Peneysans

Gruppe der Genfer Mitstreiter des Bischofs und des Hzg. von Savoyen gegen die Eidguenots. Nach ihrer Niederlage am 30. und 31.7.1534 flüchteten die P. und schlossen sich den Mammelus, den vormaligen Verbannten, an, die sich im bischöfl. Schloss Peney verschanzt hatten. Ende Jan. 1536 wurden sie vertrieben. Sie wurden zu hohen Geldstrafen in Form von Enteignung sowie zum Tod durch Enthauptung verurteilt.

Quellen und Literatur

  • J.-A. Gautier, Histoire de Genève des origines à 1691, Bd. 2, 1896, 428 f., 444-449, 450-452, 473-479, 521 f.
  • M. de la Corbière et al., Terres et châteaux des évêques de Genève, 2001, 335-392