de fr it

Jules-UlysseMartin

31.1.1862 La Chaux (Gem. Sainte-Croix), 24.5.1934 Rosario (Santa Fe, Argentinien), ref., von Sainte-Croix. Sohn des Jérémie, Landwirts, und der Rose Marie geb. Paillard. 1) Rose Emilie Thiébaud, Tochter des Alphonse, 2) Angèle Henriette Joostens, Tochter des Henri. Uhrmacherlehre. 1885 wanderte M. nach Paraguay aus, wo er 1888-93 mit dem Neuenburger Uhrmacher Frédéric-A. Perret, dem Schweizer Konsul in Asunción, zusammenarbeitete. Gemeinsam mit dem Neuenburger Berthet kaufte er die Mühle von Asunción. 1887 liess er sich in Rosario (Argentinien) nieder und betrieb Viehzucht, Getreide- und Holzhandel. 1903 begann M. in der Provinz Misiones auf einer Fläche von 2'300 ha Matebäume zu kultivieren. Das 1904 gegr. Unternehmen Martin & CIA. LTDA. SA besteht bis heute. 1910-14 war er Schweizer Konsul für die Provinz Santa Fe.

Quellen und Literatur

  • ACV, Nachlass
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 31.1.1862 ✝︎ 24.5.1934