de fr it

Charles-AmédéeKohler

15.6.1790 (Charles-Gottlieb) Lausanne, 15.9.1874 Lausanne, ref., von Büren an der Aare und Lausanne. Sohn des Gottlieb (genannt Amédée), Kolonialwaren- und Weinhändlers, und der Anne Ernst. 1817 Françoise Marie Hofstetter, Tochter des Daniel, von Büren an der Aare. K. trat früh in das 1793 in Lausanne gegründete väterl. Unternehmen ein. 1817 schloss er sich mit seinem Vater und seinem Bruder Frédéric zur Firma Amédée Kohler et Fils zusammen. 1831 gründete er in Lausanne eine Schokoladefabrik. Nach dem Tod seines Vaters 1833 widmete er sich in erster Linie der Schokoladeproduktion. 1834 zog sich Frédéric aus dem Unternehmen zurück. Bedingt durch den geschäftl. Aufschwung musste die Fabrik 1849 nach Sauvabelin oberhalb Lausannes verlegt werden. 1865 übergab K. das Unternehmen seinen beiden Söhnen und Teilhabern: Charles-Amédée, der bis zu seinem Tod 1884 als Generaldirektor beider Unternehmen wirkte, und Adolphe, der bis 1879 Direktor der Schokoladefabrik war.

Quellen und Literatur

  • A. de Mestral, «Jean-Jacques K. (1860-1930)», in Pionniers suisses de l'économie et de la technique 5, 1960, 35-56
  • Encycl.VD 3, 148 f.
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 15.6.1790 ✝︎ 15.9.1874