de fr it

FrançoisLugeon

22.2.1913 Chevilly, 29.3.1996 Lausanne, ref., von Chevilly. Sohn des François, Bankiers und Juristen, und der Marie Nanette geb. Gaudin. 1938 Marie-Louise Seiler, Tochter des Louis Robert, Kaufmanns. L. besuchte das Gymnasium in Lausanne und studierte an der Univ. Stuttgart sowie am Lincoln College in Oxford. Als Direktimporteur von Kaffee rief L. 1946 in Lausanne die Firma Overseas Foodstuff Import Trading Company ins Leben, die sich v.a. in Brasilien und Kolumbien eindeckte. 1946 gründete er die schweiz.-brasilian. Handelskammer, die er 1970-96 präsidierte, sowie 1970 die Trade Development Bank in Genf mit. 1952-96 war er Konsul Brasiliens in Lausanne. L. wirkte ferner als Verwaltungsrat der Bank Leumi le-Israel in Zürich, der Cafés Cuendet SA in Lausanne und der Castolin SA in Saint-Sulpice (VD) und präsidierte die Sir-Arthur-Conan-Doyle-Stiftung in Lucens.

Quellen und Literatur

  • ACV, Dossier SDA
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 22.2.1913 ✝︎ 29.3.1996