de fr it

MaxBlanchod

12.1.1883 Moudon, 22.5.1959 Pully, ref., von Avenches. Sohn des Jean Fritz Henri, Buchbinders, und der Adèle geb. Guillod. Henriette Mathilde Morsetti. Schon in jungen Jahren begann B. im Geschäft seines Vaters in Lausanne mitzuarbeiten, das er 1918 übernahm und 1935 verkaufte. Es wurde in eine AG umgewandelt (Blanchod SA) und 1943 schliessl. von Mayer & Soutter erworben. Im gleichen Jahr gründete B. in Genf die heute noch existierende Reliure SA, die er 1944 verkaufte. B., der fast ausschliessl. dt. und amerikan. Material verwendete, zählt zu den wichtigsten Förderern der Industrialisierung des schweiz. Buchbindegewerbes. 1918 Mitbegründer des Waadtländer Industrievereins. 1934-37 Mitglied des Gemeindeparlaments von Pully.

Quellen und Literatur

  • Le progrès dans la reliure, o.J.
  • ACV, Dossier SDA
  • Le livre à Lausanne, hg. von S. Corsini, 1993, 307-310
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 12.1.1883 ✝︎ 22.5.1959

Zitiervorschlag

Abetel-Béguelin, Fabienne: "Blanchod, Max", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 24.05.2002, übersetzt aus dem Französischen. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/030610/2002-05-24/, konsultiert am 29.11.2020.