de fr it

EdouardGonin

15.4.1842 Romainmôtier, 17.7.1926 Lausanne, ref., von Lausanne und Essertines-sur-Yverdon. Sohn des Auguste, Pfarrers, und der Françoise-Elise geb. Perey. Bruder des Henri (->). Jeanne Gabrielle Trog. Rechtsstud. an der Akad. Lausanne. 1859 trat G. als Angestellter in die Druckerei Bridel ein und wurde bald einer der Direktoren. Ab 1910 wirkte er als Mitdirektor der Imprimeries réunies in Lausanne. Er gehörte dem Zentralkomitee des Buchdruckerverbands der Romandie an. Zusammen mit Edouard Secretan und Adrien Demiéville war er 1880-90 einer der Erneuerer der liberalen Partei des Kt. Waadt und 1894-97 Lausanner Gemeinderat (Legislative). Er war ein klarer Befürworter des Proporzwahlrechts. Mitglied der Studentenverbindung Belles-Lettres.

Quellen und Literatur

  • ACV, Dossier SDA
  • A. Clavien, Histoire de la Gazette de Lausanne, 1997, 45 f., 121-123
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 15.4.1842 ✝︎ 17.7.1926