de fr it

ErnstRüeger

6.6.1897 Trüllikon, 22.6.1980 Zürich, ref., von Trüllikon. Sohn des August, Industriellen, und der Anna geb. Heerensberger. 1) Elsa Gröli, Tochter des Emil, Postbeamten, 2) Herta Gibel-Rothkirch, Deutsche. 1914-17 Metallarbeiterschule in Winterthur. Ab 1920 in Basel lebend, erfand R. eine Universalmaschine für Zimmerleute. Ab 1934 betätigte er sich als Händler und importierte Werkzeugmaschinen von Van Dorn (Black & Decker). 1941 liess er sich wegen des Kriegs in Lausanne nieder. 1942 schloss sich R. mit dem aus der Tschechoslowakei geflüchteten Physikingenieur Georges Bloch zusammen, der ein Bimetallthermometer erfunden hatte. 1945 begann das Unternehmen mit dessen Export. Der Betrieb war weltweit führend in der Thermometrie und produzierte auch Druckmessgeräte. 1962 übergab R. die Rüeger SA seinem Sohn Rolf (1929), der 1967 eine neue Fabrik in Crissier bauen liess. 1991 trat die dritte Generation in das Unternehmen ein, das Zweigstellen in Deutschland (1955), Malaysia (1997) und China (2006) hat. 1995 zählte die Firma 130 und 2009 200 Mitarbeiter, davon ca. 100 in der Schweiz.

Quellen und Literatur

  • Encycl.VD 8, 180
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 6.6.1897 ✝︎ 22.6.1980