de fr it

ArnoldMorel-Fatio

15.8.1813 Rouen, 10.8.1887 Lausanne, ref., von Vevey, Saint-Saphorin (Lavaux) und Chardonne. Sohn des Etienne François Louis, Bankiers, und der Louise geb. Paschoud. Charlotte Pauline Marianne Louise Curchod, Tochter des François Marc, Grundbesitzers und Privatiers. Besuch der humanist. Gymnasien in Paris und Lausanne. 1831 trat M. in Paris in die Bank seines Vaters ein, die er 1849-59 leitete. Nach der Aufgabe der Banktätigkeit widmete er sich in Lausanne der Numismatik. Ab 1864 war er Konservator des Cabinet des médailles und ab 1866 des Musée cantonal d'archéologie et d'histoire in Lausanne. Seine Sammlung schenkte er z.T. dem Cabinet des médailles; sie bildet den Grundstock der regionalen Abteilung. M.s Interesse an der Kultur der frühen Ufersiedlungen spiegelt sich in der Sammlung des Musée cantonal d'archéologie et d'histoire wider. Er gehörte zahlreichen wissenschaftl. Gesellschaften an und verfasste die ersten wissenschaftl. Arbeiten über die Münzgeschichte des Bistums Lausanne.

Quellen und Literatur

  • Musée monétaire cantonal, Lausanne, Nachlass
  • Mémoires et documents publiés par la Société d'histoire de la Suisse romande, 2. Ser., 1891, 374-384, (mit Werkverz.)
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 15.8.1813 ✝︎ 10.8.1887

Zitiervorschlag

Geiser, Anne: "Morel-Fatio, Arnold", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 21.01.2009, übersetzt aus dem Französischen. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/030720/2009-01-21/, konsultiert am 06.12.2020.