de fr it

AlfredGlesti

5.3.1928 Winterthur, 22.8.1988 Canberra, von Kaltenbach (heute Gem. Wagenhausen) und Winterthur. Sohn des Alfred und der Martha geb. Huber. Emmy Rutz. Stud. der Staatswissenschaften an der Hochschule St. Gallen (lic. rer. publ.). 1957 als Diplomatenanwärter in Bern und Paris, 1959 im Wirtschaftsdienst der Schweizer Botschaft in Paris. 1961 im Polit. Dienst Ost in Bern. 1965-71 an der Schweizer Botschaft in Tokio mit Kultur- und Presseangelegenheiten betraut, 1971 erster Mitarbeiter des Missionschefs. 1974 Rückkehr nach Bern, ab 1978 Leitung der Personalabt. des Eidg. Dep. für auswärtige Angelegenheiten, 1981 stellvertretender Generalsekr., 1982-84 Generalsekr. mit dem Titel eines Botschafters, ab 1984 Botschafter in Canberra.

Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 5.3.1928 ✝︎ 22.8.1988

Zitiervorschlag

Weibel, Andrea: "Glesti, Alfred", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 07.09.2005. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/030738/2005-09-07/, konsultiert am 01.12.2020.