de fr it

Fuder

Ehemalige Rechnungseinheiten für Weintransporte (Wagenladung), ohne Messform. Das im Rheinland beheimatete Fuder kam über den Weinimport aus dem Elsass in die Schweiz. Am Luzerner Markt galt 1 Fuder = 6 Saum = ca. 780-1000 l. Char (zu 14-16 setiers/Eimer = ca. 600-1000 l) und Bosse in der Westschweiz waren vergleichbare Einheiten. Die Waadt vereinheitlichte 1822 den char (zu 16 setiers = 480 pots) auf 648 l. Diese Masse wurden mit der Einführung des Liters 1877 abgeschafft (Masse und Gewichte).

Weblinks

Zitiervorschlag

Anne-Marie Dubler: "Fuder", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 14.04.2005. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/030746/2005-04-14/, konsultiert am 19.08.2022.