de fr it

AlbertJunod

14.4.1865 Paris, 17.1.1951 Zürich, ref., von Mutrux und Zürich. Sohn des Henri, Weibels des Staatsrates von Neuenburg, und der Elisabeth geb. Rickli. Marie Louise Martin, Tochter des Louis Alexandre. Stud. an der Akad. Neuenburg. 1885-87 Hauslehrer in Italien und 1887-94 in St. Petersburg. Zahlreiche Weltreisen. 1897-1905 Lehrer für Wirtschaftsgeografie und Wirtschaftspolitik an der Höheren Neuenburger Handelsschule, 1905-14 Divisionssekr. im eidg. Volkswirtschaftsdep., mit der Inspektion für das kaufmänn. Unterrichtswesen in der Schweiz beauftragt. 1914-18 Generaldirektor der Stiftung Pro Sempione, 1915 Präs. der Schweiz. Gesellschaft für kaufmänn. Bildungswesen, 1918-33 Direktor der Schweiz. Verkehrszentrale. 1918-19 Schweizer Minister in Russland, 1919 in offizieller Mission in Polen und der Tschechoslowakei, später in England und Italien. 1895 Mitglied des Schweizer Alpen-Clubs und 1896 des Touring Clubs der Schweiz. Dr. h.c. der Univ. Neuenburg. Autor mehrerer Werke. Förderer des Sports in der Schweiz. Zofinger und Freimaurer.

Quellen und Literatur

  • ACV, Dossier SDA
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF