de fr it

GratienTorrione

28.10.1861 Martigny-Ville, 28.12.1925 Martigny-Ville, kath., ab 1888 von Bovernier, ab 1904 von Martigny-Ville. Sohn des Gratien-Louis, Industriellen aus Cossila Biella (Piemont), und der Elise geb. Meunier. Marie-Mathilde Morand. 1897-1909 liberal-radikaler Walliser Grossrat. 1895 erwarb T. beim Bahnhof in Martigny eine alte Getreidemühle. 1906, nach der Eröffnung des Simplontunnels, gründete er die Rizerie du Simplon und beschränkte sich mit der Zeit auf die Verarbeitung von Reis. Das Familienunternehmen trug im 20. Jh. wesentlich zur Industrialisierung von Martigny bei. Es wird zu Beginn des 21. Jh. in vierter Generation von einem Nachkommen T.s geführt.

Quellen und Literatur

  • Neues Walliser Wappenbuch 2, 1984, 225
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 28.10.1861 ✝︎ 28.12.1925