de fr it

LéopoldImesch

8.10.1875 Mörel, 30.1.1936 Siders, katholisch, von Zeneggen und Mörel. Sohn des Amadeus, Landwirts, und der Luise geborene Venetz. Bruder des Dionys (->). Marie-Antoinette de Chastonay, Tochter des Gaspard, Steuereinnehmers. Primarlehrer in Mörel, dann in Sitten. Um sein Einkommen aufzubessern, gründete Léopold Imesch 1898 auf den Rat seines Schwiegervaters hin eine Kellerei, die sich bis heute für den Anbau und die Vermarktung von Rebsorten aus dem Rhonetal einsetzt (Imesch Vins Sierre SA). 1921-1936 konservativer Stadtrat (Exekutive) von Siders (1929-1936 Vizepräsident). 1913-1918 Kommandant des Gebirgsfüsilierbataillons 89, ab 1919 des Infanterieregiments 18. 1927 Gründer der Handelsschule Siders.

Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Familiäre Zugehörigkeit
Lebensdaten ∗︎ 8.10.1875 ✝︎ 30.1.1936

Zitiervorschlag

Ignace Carruzzo: "Imesch, Léopold", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 31.01.2007, übersetzt aus dem Französischen. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/030833/2007-01-31/, konsultiert am 22.05.2022.