de fr it

JuliusWeber

8.8.1838 Bubikon, 30.3.1906 Zürich, reformiert, von Bubikon, ab 1890 von Zürich. Sohn des Rudolf, Gemeindeschulpflegers, und der Maria geborene Pasett. Elise Karoline Locher, Tochter des Bartholomäus. International tätiger Kaufmann, unter anderem in Bagdad und Marseille. 1893 übernahm Julius Weber mit anderen Zürcher Investoren die 1880 gegründete und 1887 aus der Liquidation neu entstandene Fabrik Metallwaren Zug, die unter seiner Leitung 1893-1906 und jener seines Sohns Oscar zu einem der wichtigsten Zuger Industriebetriebe wurde.

Quellen und Literatur

  • P. Stadlin, «Aus der Gesch. der Metallwarenfabrik Zug», in Zuger Njbl., 1980, 11-28
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 8.8.1838 ✝︎ 30.3.1906

Zitiervorschlag

Morosoli, Renato: "Weber, Julius", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 13.06.2012. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/030896/2012-06-13/, konsultiert am 19.09.2021.