de fr it

DieterBührle

31.12.1921 Ilsenburg am Harz (D),9.11.2012 Zollikon, christkath., dt. Staatsangehöriger, ab 1937 von Zürich. Sohn des Emil Georg (->). Bruder der Hortense Anda. Dorothea Meier. Rechtsstud. an der Univ. Zürich, 1951 Dr. iur. Nach dem Tod des Vaters leitete B. die Werkzeugmaschinenfabrik Oerlikon, Bührle & Co. und die Verwaltungsgesellschaft (ab 1964 Oerlikon-Bührle). Er reorganisierte und vergrösserte den geerbten Konzern, der sich vom Familienbetrieb zur Publikumsgesellschaft wandelte. 1970 wurden B. und drei seiner Mitarbeiter wegen illegaler Waffenlieferungen in die Konfliktländer Südafrika und Nigeria vom Bundesgericht verurteilt. In der Armee wurde B. (als Oberst im Generalstab) 1971 zur Disposition gestellt. 1974 Ehrenbürger von Unteriberg. 1978 erhielt B. einen Verdienstorden des Apartheidregimes Südafrikas für seine Handelstätigkeit mit dem boykottierten Staat.

Quellen und Literatur

  • R. Christen et al., Die B.-Saga, 21986
  • TA, 12.11.2001
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 31.12.1921 ✝︎ 9.11.2012