de fr it

Karl Gustav vonSchulthess-Rechberg

24.9.1792 Zürich, 23.6.1866 München, ref., ab 1846 kath., von Zürich. Sohn des Leonhard, Kaufmanns, und der Franziska Margaretha Caroline Meyer. Ledig. 1815-19 Dienst in niederländ. und franz. Schweizerregimentern, danach Kauf der Herrschaft Nussberg in Niederösterreich und 1824 Nobilitierung durch Ks. Franz I., zusammen mit seinem Bruder Adolf Friedrich (->). Nach dem Verkauf der Herrschaft Rückkehr nach Zürich. Die Regenerationsbewegung bewog den konservativen S. zur Übersiedlung nach Wien, wo er konvertierte. Ab 1847 lebte er in München. S. widmete sich v.a. dem Aufbau einer bedeutenden Münzsammlung, wofür er ausgedehnte Reisen unternahm. Die Früchte seiner numismat. Studien präsentierte er im dreibändigen "Thaler-Cabinet" (1840-67).

Quellen und Literatur

  • StAZH, FamA
  • ADB 32, 700 f.
  • R. Schaufelberger et al., Aus dem Archiv der Fam. von S. 1709-1931, [1931], 428-465
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Variante(n)
Karl Gustav von Schulthess
Lebensdaten ∗︎ 24.9.1792 ✝︎ 23.6.1866