de fr it

ArnoldEdelmann

11.8.1913 Berg (SG), 29.10.2002 St. Gallen, kath., von Muolen. Sohn des Notker, Landwirts. Elisabeth Aeppli, Tochter des Viktor, Tapezierermeisters, von Arbon. Rechtsstud. in Freiburg, Bern und Zürich, 1941 Dr. iur. in Freiburg. Rechtskonsulent der sankt-gall. Steuerverwaltung, 1943 beim Verband Schweiz. Darlehenskassen (heute Schweizer Verband der Raiffeisenkassen), 1953-61 Vizedirektor, 1961-75 Direktor der Revisionsabt., 1976-80 Direktor der Zentralverwaltung und Vorsitzender der Geschäftsführung der Raiffeisenkassen. 1970-81 Präs. (seither Ehrenpräs.) der Internat. Raiffeisen-Union, Vizepräs. der internat. Arbeitsgruppe für den genossenschaftl. Agrarkredit. Bedeutender Förderer der schweiz. und internat. Raiffeisenbewegung, u.a. 1971 als Mitbegründer der Banques populaires (System Raiffeisen) in Ruanda.

Quellen und Literatur

  • Arnold E., hg. von R. Reimann, L. Schuster, 1980
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 11.8.1913 ✝︎ 29.10.2002