de fr it

LouisReichenbach

4.3.1849 Hohenems, 14.12.1925 St. Gallen, isr., aus London, ab 1896 von St. Gallen. Sohn des Martin Lazarus, Textilhändlers, und der Elise geb. Neumann. Rösli Bernheim, Tochter des Benjamin. Handelsschule in Lindau (Bayern), kaufmänn. Lehre im Stickereiexporthaus Bänziger & Co. in St. Gallen, 1867 als Vertreter und Teilhaber der Firma in London. Anfang der 1870er Jahre übernahm R. mit seinem Bruder Wilhelm das väterl. Geschäft in St. Gallen. Sie gründeten die Reichenbach & Co., stellten auf mechan. Stickerei um und bauten das Unternehmen zu einem der grössten und angesehensten Fabrikations- und Exporthäuser der St. Galler Stickereiindustrie aus. 1913 verfügte die Firma über Filialen und Niederlassungen in Paris, Plauen (Sachsen), Berlin, London und New York. R. förderte die Einrichtung von Kinderkrippen und -horten und unterstützte Wohlfahrtseinrichtungen. Ab 1872 Mitglied der Freimaurerloge Concordia.

Quellen und Literatur

  • L. Reichenbach, Die Firma Reichenbach & Co. seit ihrer Gründung, 1914
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 4.3.1849 ✝︎ 14.12.1925