de fr it

JacquesGoulart

12.3.1580 Genf, vermutlich 1622 Arzier, ref., von Genf. Sohn des Simon (->) und der Suzanne Picot. 1606 Marie Monne, Tochter des Odet, Pfarrers von Rolle und Perroy. 1600 Stud. der Theologie an der Univ. Basel. 1603 begann G. eine Reise in die Niederlande. Nachgewiesen sind Aufenthalte in Leiden, Franeker und evtl. in Amsterdam, wo sein Bruder Simon als Pfarrer wirkte. 1605 war G. in Compiègne (Picardie), anschliessend kehrte er in die Heimat zurück. 1606-09 wirkte er als Diakon in Nyon, danach in weiteren Gem. im Genferseegebiet (1610-11 Pfarrer in Burtigny, 1611-20 Pfarrer in Commugny und Coppet, 1620 Diakon in Aubonne, 1621-22 Pfarrer in Arzier). Seine Karte des Genfersees (1605) ist die Überarbeitung einer Vorlage, die 1588 von Jean Duvillard gezeichnet wurde.

Quellen und Literatur

  • E. Clouzot, «La carte de Jacques G., 1605», in Genava 11, 1933, 171-187
  • P.H. Meurer, Fontes cartographici Orteliani, 1991, 158 f.
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF