de fr it

FelixRichard

6.11.1915, 17.10.1984 Uitikon, von Langenthal. Sohn des Ernst Gottfried und der Anna Frieda geb. Schneeberger. 1953 Lisbeth Müller. Stud. der Forstwissenschaften an der ETH Zürich, 1946 Promotion mit einer bodenkundl. Dissertation. 1949-51 an der Univ. Cornell (Ithaca, New York) und an der Univ. Berkeley (Kalifornien), 1951-62 PD für forstl. Bodenkunde an der ETH Zürich und Mitarbeiter der Eidg. Anstalt für das forstl. Versuchswesen, 1962-66 Titularprof. für Bodenkunde, 1966-73 ao. Prof. für Bodenphysik, 1973-83 o. Professor. Im Gegensatz zur landwirtschaftl. Bodenkunde betonte R. die Bedeutung der physikal. Eigenschaften des Bodens für das Wachstum der Bäume. Seine Arbeiten wurden für den Waldbau und die forstl. Standortskunde von grosser Bedeutung.

Quellen und Literatur

  • Boden - Pflanze - Wasser, hg. von W. Bosshard, 1975, (mit Bibl.)
  • H. Leibundgut, «Felix R. als Lehrer und Forscher», in Schweiz. Zs.f. Forstwesen 134, 1983, 763 f.
  • Schweiz. Zs.f. Forstwesen 135, 1984, 1071 f.
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 6.11.1915 ✝︎ 17.10.1984