de fr it

HansBurger

11.2.1889 Bremgarten (AG), 31.10.1973 Köniz, ref., von Eggiwil. Sohn des Christian, Landwirts, und der Verena geb. Müller. 1917 Ella Wälty, von Schöftland. Ab 1908 Stud. der Forstwirtschaft am Eidg. Polytechnikum Zürich, 1911 Diplom, 1921 Doktorat. 1934-55 Direktor der Eidg. Anstalt für das forstl. Versuchswesen (EAFV). 1935-54 Dozent an der ETH Zürich für Natur- und Heimatschutz, forstl. Versuchswesen, Holzkunde und -verwendung, 1943 Titularprofessor. 1948-52 Präs. der Internat. Union of Forestry Research Organizations (Iufro). 1943 Ehrenmitglied des Schweiz. Forstvereins, 1949 der Forstwissenschaftl. Gesellschaft Finnlands, 1953 der Iufro, 1958 der Accademia Italiana di Scienze Forestali. Mitglied mehrerer ausländ. Akademien der Natur- und Forstwissenschaften. 1948 Dr. h.c. der Univ. München.

Quellen und Literatur

  • ETH-BIB, Nachlass
  • J. Köstler, «Hans B. 60 Jahre», in Forstwiss. Centralbl. 68, 1949, 65-68
  • Mitt. der EAFV, 1959, H. 1, (Werkverz.)
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 11.2.1889 ✝︎ 31.10.1973

Zitiervorschlag

Schuler, Anton: "Burger, Hans", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 10.04.2003. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/031269/2003-04-10/, konsultiert am 01.08.2021.