de fr it

Johann BaptistaBavier

25.4.1881 Marseille, 17.8.1960 Chur, ref., von Chur. Sohn des Johann Baptista, Getreideimporteurs, und der Elwine geb. Rittmeyer. 1910 Ursula Verena Wieland. Stud. der Forstwirtschaft am Eidg. Polytechnikum in Zürich, 1904 Diplom. 1905-19 Oberförster in Tamins, 1919-32 Direktor der Forstwirtschaftl. Zentralstelle in Solothurn, 1932-46 Bündner Kantonsforstinspektor in Chur. 1944 Ehrenmitglied des Schweiz. Forstvereins. Breite Publikationstätigkeit, Verdienste um die Neuorientierung der Schweizer Waldwirtschaft zwischen den Weltkriegen sowie für das Ansehen des schweiz. Forstwesens.

Quellen und Literatur

  • Schöner Wald in treuer Hand, 1949
  • J. Keller, «Kantonsforstinspektor Johann Baptista B. ✝︎», in Schweiz. Zs.f. Forstwesen 111, 1960, 652-656, (mit Werkverz.)
Weblinks
Weitere Links
e-LIR
Normdateien
GND
VIAF

Zitiervorschlag

Schuler, Anton: "Bavier, Johann Baptista", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 23.04.2002. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/031272/2002-04-23/, konsultiert am 25.11.2020.