de fr it

EdmondAudemars

3.12.1882 Le Brassus (Gemeinde Le Chenit), 4.8.1970 Deauville (Departement Calvados), reformiert, von Le Chenit. Sohn des François Benjamin und der Ida Louise geborene Fahrni, Grossneffe von Auguste (->). Maria Samuela Savigny. Schule und Lehre in Genf. Radweltmeister der Amateure, danach Motorrennfahrer und Generalagent von Motosacoche in Deutschland. 1910 Pilotenbrevet in Issy-les-Moulineaux (F). Freund von Roland Garros, mit dem er in den USA weilte. Chefpilot von Louis Blériot. 1913 Erstflug Paris-Berlin in einem Tag und Flug Basel-Genf, 1915 Höhenweltrekord (6600 m). 1915 Entlassung, Testpilot in Paris, Agent von Lecoultre & Cie. bei Jaeger (Fluginstrumente). 1917 Teilhaber des Unternehmens Jaeger-Le Coultre, 1923 kaufmännischer Direktor von Jaeger, während mehrerer Jahrzehnte Verwaltungsrat von Le Coultre & Cie. 1926 Mitgründer der Niederlassung von Jaeger in New York. Er überzeugte Jacques-David Le Coultre, 1932 Handelsbeziehungen mit der UdSSR aufzunehmen. 1922 Ehrenlegion.

Quellen und Literatur

  • ACV, Dossier SDA
  • Fondation pour l'histoire des Suisses à l'étranger, Pregny-Chambésy, Nachlass
  • F. Jequier, De la forge à la manufacture horlogère, 1983
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Variante(n)
Edmond Jules François Audemars (Taufname)
Lebensdaten ∗︎ 3.12.1882 ✝︎ 4.8.1970

Zitiervorschlag

Gilbert Marion: "Audemars, Edmond", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 15.02.2023, übersetzt aus dem Französischen. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/031286/2023-02-15/, konsultiert am 19.05.2024.