de fr it

KarlBerger

30.11.1898 Balgach, 1.12.1993 Küsnacht (ZH), ref., von Salez (Gem. Sennwald), 1964 auch von Zollikon. Sohn des Jakob, Pfarrers. 1) 1927 Maria Winona Pfleghard, Tochter des Otto Wilhelm, 2) 1961 Magdalena Rosa Aeschbach, Tochter der Marie Magdalena Hühnli. Kantonsschule St. Gallen, 1917-23 Elektroingenieurstud. an der ETH Zürich, 1930 Dr. sc. techn. 1926-84 beim Schweiz. Elektrotechn. Verein (SEV), wo er zum "Vater" der schweiz. Blitzforschung wurde und 1937-70 die Forschungskomm. für Hochspannungsfragen leitete. 1943-72 Aufbau und Leitung der Blitzforschungsstation auf dem Monte S. Salvatore. B.s Forschungen dienten bis 1954 primär dem Blitzschutz von Elektrizitätswerken und Überlandleitungen, danach mit Unterstützung des Nationalfonds der Grundlagenforschung. 1936-49 PD, 1949-69 ao. Prof. für Hochspannungstechnik an der ETH Zürich. 1963 Dr. h.c. der Techn. Hochschule München, 1981 der Techn. Univ. Uppsala.

Quellen und Literatur

  • 50 Jahre Blitzforschung in der Schweiz, Ms., 1985-87, (ETH-BIB)
  • ETH-BIB, Nachlass
  • Schweizer Ingenieur und Architekt, Nr. 7, 1994
  • Bull. SEV/VSE 25, 1998, 36 f.
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 30.11.1898 ✝︎ 1.12.1993