de fr it

JeanGay

20.8.1823 Lutry, 16.6.1874 Lausanne, ref., von Lutry. Sohn des Marc-Emmanuel und der Louise Charlotte Isabelle geb. Brélaz. Adèle Veillon, Tochter des Fréderich. Besuch der Realschule von Lausanne (1841). 1844-45 unterrichtete G. Freifächer an der Akad. von Lausanne und verbrachte anschliessend ein Jahr in Paris. Ab 1847 o. Prof. für Mathematik an der Akademie und 1858-61 deren Rektor. 1853 war er einer der fünf Gründer und Präs. der Ecole spéciale pour les travaux publics et les constructions civils. Nachdem diese Schule 1869 zur techn. Fakultät der Akad. von Lausanne wurde, stand ihr G. als Direktor vor. G. realisierte die vorbereitenden Studien für die Standseilbahn Lausanne-Ouchy.

Quellen und Literatur

  • Histoire de l'Ecole polytechnique Lausanne, 1953, 1 f.
  • De l'Académie à l'Université de Lausanne, 1537-1987, 1987, 241 f.
  • P.-D. Méthée, Les mathématiques à l'Académie et à la faculté des sciences de l'Université de Lausanne, 1991
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF