de fr it

LouisGonin

22.12.1827 Lausanne, 18.12.1898 Lausanne, ref., von Lausanne, Vuarrens und Essertines-sur-Yverdon. Sohn des François-Louis, Notars, und der Marianne-Rose-Louise-Gabrielle geb. G. Caroline Porchat, Tochter des Jean-Jacques Porchat. 1852 Bauingenieurdiplom an der Ecole centrale des arts et manufactures in Paris. Ab 1854 realisierte G. im Kt. Waadt Flusskorrektionen, Strassen und Brücken aus Stein, Stahl oder Eisenbeton. 1861 wurde er zum Kantonsingenieur ernannt. Er förderte städtebaul. Projekte in Lausanne, so ab 1868 das Flon-Quartier, ab 1870 Belles-Roches. 1860-97 sass er für die Liberalen im Gemeinderat (Legislative). 1873 gründete er die Société vaudoise des ingénieurs et architectes und war lange Redaktor ihres Mitteilungsblatts. Er verfasste zahlreiche Artikel. Mitglied der Verbindung Belles-Lettres.

Quellen und Literatur

  • Mémorial des travaux publics du Canton de Vaud, 1896
  • INSA 5, 261-263, 283, 315
  • Belles-Lettres (Lausanne), Livre d'or du 175e anniversaire, 1806-1981, 1981, 99
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 22.12.1827 ✝︎ 18.12.1898