de fr it

AndreasGrisch

5.1.1879 vermutlich Surlej (Gem. Silvaplana), 6.2.1952 Küsnacht (ZH), kath., von Sur. Sohn des Bartholomeus, Wegmachers, und der Anna Maria geb. Spinas. 1906 Ida Volkart, Tochter des Diethelm Albert, Arztes. Bis 1899 Lehrerseminar Chur, danach Agronomiestud. am Eidg. Polytechnikum. 1902-44 Mitarbeiter der Versuchsanstalt Zürich-Oerlikon, ab 1920 Leiter der Abteilung Samenkontrolle. G. war massgeblich am Aufbau des schweiz. Saatzuchtwesens nach 1918 beteiligt. Daneben befasste er sich mit Problemen des Futterbaus und der Verbesserung meliorierter Rietböden durch Einsaat und Düngung. Sein besonderes Interesse galt pflanzensoziolog. Studien von Alpweiden und Bergwiesen sowie der Geschichte und Sprache seiner Heimat Oberhalbstein. Er verfasste zahlreiche lokalhist. Arbeiten.

Quellen und Literatur

  • En curt viada tras Surses e sia istoria, 1915
  • Zur Frage der Herkunftsbestimmung der Klee- und Grassämereien, 1950
  • Schweiz. landwirtschaftl. Monatsh. 30, 1952, 45-47
  • Annalas 67, 1953, 10-20
Weblinks
Weitere Links
e-LIR
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 5.1.1879 ✝︎ 6.2.1952