de fr it

EdmondImer

20.2.1853 Biel, 18.12.1924 Genf, ref., von La Neuveville und 1897 von Genf. Sohn des Alfred und der Julie geb. Bridel. Fanny Schneider, Tochter des Edouard-Louis. 1875 Maschineningenieurdiplom am Polytechnikum Zürich. Unter der Bezeichnung E. Imer-Schneider, beratender Ingenieur, eröffnete I. das erste schweiz. Büro für Patente von Erfindungen, zuerst 1877 in Bern, dann 1880 in Genf. Als Mitglied der Schweizer Delegation an der Konferenz für gewerbl. Rechtsschutz in Paris 1878 und 1880 war er massgeblich an der Schaffung des Eidg. Amts für Geistiges Eigentum in Bern beteiligt. 1906-14 Mitglied des Stadtrats (Exekutive) von Genf (1911 und 1913 Präs.). Von 1920 bis zu seinem Tod Honorargeneralkonsul Japans.

Quellen und Literatur

  • A. Imer, Chronique de la famille I. de La Neuveville, 2003, 278-282
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF