de fr it

Charles-EdouardHenriod

22.5.1866 Fleurier, 18.11.1941 Lausanne, von Couvet und Neuenburg. Sohn des Albert, Mechanikers, und der Joséphine geb. Bobillier. 1890 Marie-Louise Baehni, Tochter des Jean Félix Baehni. Schweizer Pionier der Automobiltechnik. H. arbeitete zuerst mit seinem Bruder Fritz (->) in Biel. Die beiden wurden von den Uhrenindustriellen Baehni finanziell unterstützt und begannen Ende der 1880er Jahre mit dem Bau von Automobilen. An der Schweiz. Landesausstellung von 1896 in Genf stammte das einzige ausgestellte Automobil aus ihrer Werkstatt. 1898 liess sich H. in Paris nieder, dem damaligen europ. Zentrum der Automobilherstellung. Er gründete das Unternehmen Automobiles Henriod & Cie. in Neuilly-sur-Seine (Ile-de-France) und stellte bis 1905 eigene Modelle her. Seine zahlreichen Erfindungen wie das Radgetriebe und den Vorderradantrieb liess er in der Schweiz und im Ausland patentieren und verkaufte Lizenzen in Frankreich (Darracq). Mehrere seiner Erfindungen wurden von amerikan. Automobilherstellern übernommen.

Quellen und Literatur

  • E. Schmid d'Andres, Schweizer Autos, 1978
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 22.5.1866 ✝︎ 18.11.1941