de fr it

AlbinHerzog

26.10.1852 Homburg, 13.6.1909 Mammern, von Homburg, ab 1905 von Zürich. Sohn des Johann, Lehrers. 1877 Elisa Bucher, Tochter des Johann Jakob Bucher. Kantonsschule in Frauenfeld, 1870-74 Mathematikstud. am Eidg. Polytechnikum Zürich. Dort war H. 1875-77 PD, 1877-1909 o. Prof. für techn. Mechanik und 1895-99 Direktor. Er gründete die Witwen- und Waisenkasse der Lehrerschaft des Polytechnikums. Der begnadete Pädagoge gab in vielen Gebieten der techn. und analyt. Mechanik neue Anstösse (u.a. stellte er wichtige Sätze über das Trägheitsmoment auf), wobei ihm die Überbrückung der Kluft zwischen theoretischen mathemat.-mechan. Grundsätzen und dem prakt. Tätigkeitsfeld des Technikers ein besonderes Anliegen war. 1889-93 Präs. der Primarschulpflege Hottingen, 1895-98 Mitglied des Gr. Stadtrats von Zürich.

Quellen und Literatur

  • ETH-BIB, Nachlass
  • Schweiz. Bauztg., 1909, Bd. LIII, Nr. 25, 329 f.; 1909, Bd. LIV, Nr. 1, 10-12
  • A. Stodola, «Prof. Dr. Albin H.», in Verh. SNG 92, 1909, 82-95, (mit Werkverz.)
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 26.10.1852 ✝︎ 13.6.1909