de fr it

Victor vanBerchem

7.12.1864 Clarens (Gem. Montreux), 17.1.1938 Genf, ref., von Genf und Crans-près-Céligny. Sohn des Alexandre, Rentiers, und der Mathilde geb. Sarasin. Bruder des Max (->). Isabelle Naville, Tochter des Edouard Naville. 1882-85 geisteswiss. Studium in Genf, Berlin und Leipzig. B. veröffentlichte zuerst Arbeiten zur ma. Geschichte des Wallis sowie der Schweiz und konzentrierte sich dann auf die Genfer Geschichte. Zusammen mit Edouard Favre gab er 1896-1901 die "Histoire de Genève" Jean-Antoine Gautiers heraus. B. war einer der Herausgeber grundlegender Quellen (Ratsprotokolle und Rechtsquellen) zur Genfer Geschichte aus Genfer, Berner und Turiner Archiven. Er engagierte sich in der Société d'histoire et d'archéologie de Genève, in der Allg. Geschichtforschenden Gesellschaft der Schweiz (AGGS) sowie in der Genfer Kirche und im Sozialbereich.

Quellen und Literatur

  • AEG, Nachlass
  • P.-E. Martin, «Victor van B., 1864-1938», in ZSG 18, 1938, 208-211
Weblinks
Weitere Links
fotoCH
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 7.12.1864 ✝︎ 17.1.1938