de fr it

SymphorienChampier

Ende 1471 oder Anfang 1472 Saint-Symphorien-sur-Coise (Rhône), um 1539/40 Lyon. eine Cousine des Chevalier Bayard. Doktor der Medizin in Montpellier. Schützling des Hzg. von Lothringen. Begleitete diesen nach Italien und nahm an den Schlachten von Agnadel und Marignano teil. Schöffe von Lyon. Verfasser von mehr als 50 Werken in den Bereichen Medizin, Mathematik, Naturwissenschaften, Archäologie, Poesie, Moral und Theologie. Bekannt ist C. v.a. als Chronist. Den grössten Erfolg hatte sein Werk "Les grans croniques des Princes de Savoye et Piedmont, ensemble les généalogies et antiquités de Gaule" (1516), das er Louise von Savoyen, der Mutter des franz. König Franz I., widmete. Es ist eine unkrit. Kompilation ohne jede Originalität; sie beruht auf der handschriftl. Chronik des Jean d'Orville, genannt Cabaret (um 1420).

Quellen und Literatur

  • D. Chaubet, L'historiographie savoyarde, 1994
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ Ende 1471 oder Anfang 1472 ✝︎ um 1539/40