de fr it

RudolfKoblet

13.2.1904 Schlatt (ZH), 20.10.1983 Zürich, ref., von Winterthur. Sohn des Rudolf Friedrich, Müllers und Landwirts, und der Rosalie geb. Schwarz. 1932 Helene Elisabeth Rüegg, von Winterthur, Tochter des Heinrich, Präs. der ZKB Winterthur. 1923-26 Stud. der Agronomie, danach Arbeit auf landwirtschaftl. Betrieben in Frankreich und Kanada, 1929-43 wissenschaftl. Mitarbeit an der Eidg. landwirtschaftl. Versuchsanstalt Zürich-Reckenholz. 1932 Dr. sc. techn. an der ETH Zürich, 1939 Habilitation, 1939-51 PD an der ETH Zürich, 1943-51 Direktor der Eidg. landwirtschaftl. Versuchsanstalt Zürich-Reckenholz, 1951-72 Prof. für Pflanzenbau an der ETH und Vorsteher des Instituts für Pflanzenbau. K. befasste sich mit Samenkeimung, Physiologie des Getreidekorns, Fruchtfolgen, Erhaltung der Ertragsfähigkeit des Bodens, Futterbau und Bodenbearbeitung.

Quellen und Literatur

  • Der landwirtschaftl. Pflanzenbau, 1965
  • Fs. zum siebzigsten Geburtstag von Prof. Dr. Rudolf K., 1976
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 13.2.1904 ✝︎ 20.10.1983