de fr it

WalterKilchenmann

17.6.1909 Reiden, 25.5.1986 Winterthur, kath., von Oberösch. Sohn des Alfred, Landwirts, und der Katharina geb. Müller. 1944 Anna Mächler, Tochter des Carl, Kaufmanns und Landwirts. 1930-34 Maschineningenieurstud. an der ETH Zürich, 1935-36 Assistent bei Prof. Gustav Eichelberg. 1937-74 Mitarbeiter der Gebr. Sulzer AG in Winterthur, 1950-72 techn. Direktor der Dieselabteilung. Als solcher trug K. wesentlich zur Entwicklung des langsam laufenden Zweitakt-Grossdieselmotors für den Propellerantrieb von Schiffen und dessen Erfolg auf dem internat. Markt bei. 1967 Dr. h.c. der ETH Zürich, 1969 3. Orden des heiligen Schatzes des japan. Staates.

Weblinks
Normdateien
GND
VIAF