de fr it

Fritz HenningLaves

27.2.1906 Hannover, 12.8.1978 Laigueglia (Ligurien), Deutscher. Sohn des Georg, Amtsgerichtsrats und Oberrichters in Hannover, und der Margarete geb. Hoppe. 1938 Melitta Druckenmüller, Architektin. 1924 Abitur in Göttingen und Stud. der Mineralogie und Petrografie an der Univ. Innsbruck, 1924-26 an der Univ. Göttingen, ab 1926 an der Univ. Zürich, dort 1929 Dr. phil., 1932 Habilitation in Göttingen und 1939 ausserplanmässiger Prof., 1944 ao. Prof. in Halle, 1945 o. Prof. in Marburg, 1949 Professor of Crystal Chemistry in Chicago. 1954-76 Doppelprofessur für Kristallografie und Petrografie an der ETH und der Univ. Zürich. Herausragender Kristallchemiker, nach ihm benannte intermetall. Verbindungen, sog. Lavesphasen. Zahlreiche akadem. Ehrungen.

Quellen und Literatur

  • Fortschritte der Mineralogie 57, 1979, 1-6.
  • Zs.f. Kristallographie 151, 1980, 1-20, (mit Werkverz.)
  • NDB 14, 3
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF