de fr it

JohannMüller Argoviensis

9.5.1828 Teufenthal (AG), 28.1.1896 Genf, ref., von Unterkulm. Sohn des Samuel, Landwirts, und der Maria geb. Steiner. 1858 Marie Hilfiker, Tochter des Friedrich. Kantonsschule Aarau, 1850-51 Stud. der Mathematik und der Naturwissenschaften in Genf, 1857 Doktorat an der Univ. Zürich. Mitarbeiter von Alphonse de Candolle in Botanik, 1851-74 Konservator des Herbariums von Candolle und ab 1874 desjenigen von Benjamin Delessert, ab 1868 PD an der Akad. Genf, ab 1871 ao. Prof., 1876-89 o. Prof. für medizin. und pharmazeut. Botanik an der Univ. Genf, 1879-96 Direktor des botan. Gartens von Genf, 1875-76 Präs. der Société de physique et d'histoire naturelle von Genf und Mitglied mehrerer ausländ. Akademien und Gesellschaften. M. arbeitete am "Prodromus systematis naturalis regni vegetabilis" von Candolle mit, verfasste eine wichtige Monografie über die Wolfsmilchgewächse (Euphorbiaceae) und war Autor von insgesamt 153 Publikationen.

Quellen und Literatur

  • Conservatoire et jardin botaniques, Genf, Nachlass
  • BLAG, 562 f.
  • Livre du Recteur 4, 617
  • NDB 18, 421
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Variante(n)
Johann Müller (Taufname)
Lebensdaten ∗︎ 9.5.1828 ✝︎ 28.1.1896