de fr it

JakobStucki

7.8.1920 Konolfingen, 2.4.1982 Langnau im Emmental, von Konolfingen. Sohn des Hans, Wirts, und der Lina geb. Müller. 1945 Erika Gerber, Tochter des Adolf. Ab 1940 Ausbildung an der Keramikfachschule Bern. Ab 1945 arbeitete S. in der Töpferei Gerber in Langnau, die er 1948 übernahm. 1955-62 unterrichtete er Töpfereitechnik in Thun. Ab 1965 schuf er zahlreiche Keramiken für Bauten. S. hat v.a. mit seinen keram. Plastiken die Tradition der Engobetöpferei erneuert.

Quellen und Literatur

  • A. Schneider et al., Der Töpfer Jakob S., 21980
  • R. Schnyder, Vier Berner Keramiker, 1985
Weblinks
Weitere Links
SIKART
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 7.8.1920 ✝︎ 2.4.1982

Zitiervorschlag

Baeriswyl-Descloux, Michèle: "Stucki, Jakob", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 24.06.2011, übersetzt aus dem Französischen. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/031555/2011-06-24/, konsultiert am 27.09.2021.