de fr it

JeanDassier

Vorderseite einer silbernen Medaille mit dem Bildnis der Königin Caroline, Gattin von Georg II. von England, um 1734 (Musée d'art et d'histoire Genève, no inv. CdN 004229).
Vorderseite einer silbernen Medaille mit dem Bildnis der Königin Caroline, Gattin von Georg II. von England, um 1734 (Musée d'art et d'histoire Genève, no inv. CdN 004229).

17.8.1676 Genf, 12.11.1763 Genf, ref., von Genf. Sohn des Domaine, Graveurs, und der Sara Legrand. Anne Prévost, Tochter des Jacques. Lehre als Stempelschneider bei seinem Vater. Stud. in Paris unter Jean Mauger und Joseph Roettiers. Ab 1711 Graveur, ab 1720 Nachfolger seines Vaters als Chefgraveur an der Genfer Münzstätte. D. gilt als einer der besten europ. Medailleure des 18. Jh. Zu seinen bekanntesten Werken gehört die nach einem Besuch in England 1731-34 geschaffene Porträtmedaillenfolge der engl. Könige von Wilhelm dem Eroberer bis Georg II.

Quellen und Literatur

  • SKL 4, 117
  • La médaille au temps de Louis XIV, Ausstellungskat. Paris, 1970, 96
  • W. Eisler, The D.s of Geneva: 18th-Century European Medallists, 2 Bde., 2002-03
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Familiäre Zugehörigkeit
Lebensdaten ∗︎ 17.8.1676 ✝︎ 12.11.1763