de fr it

HenriDelarue

19.8.1883 Genf, 5.12.1972 Genf, ref., von Genf. Sohn des Etienne-Frédéric, Kaufmanns, und der Jeanne-Charlotte-Augusta geb. Gaberel. Béatrice-Marie Mackertich, Tochter des Léon. Lizentiat in Geisteswissenschaften in Genf, Stud. an der Ecole des chartes in Paris. 1911-37 war D. Konservator an der Bibliothèque publique et universitaire von Genf, 1938-53 deren Direktor. Zugleich unterrichtete er an der Bibliothekarenschule. D. besass profunde Kenntnisse der Inkunabeln und des frühen Genfer Buchdrucks. Er förderte 1920 die Schaffung der Schweiz. Volksbibliothek und 1931 der Bibliothèque moderne, der Vorläuferin der Gemeindebibliotheken. 1943-44 war er Präs. der Société d'histoire et d'archéologie von Genf.

Quellen und Literatur

  • Journal de Genève, 20.8.1963; 6.12.1972
  • BHG 15, 1972, 84-88, (mit Werkverz.)
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 19.8.1883 ✝︎ 5.12.1972