de fr it

AndréDonnet

16.8.1913 Lavey-Morcles, 29.8.1989 Sitten, kath., von Troistorrents. Sohn des Charles-Lucien, Bundesangestellten, und der Cécile geb. Métroz. 1943 Marcelle Moret, lic. iur., Tochter des Auguste, Postverwalters. Kollegium in Saint-Maurice, Stud. der Geisteswissenschaften in Genf, 1942 Doktorat. Als Direktor der Walliser Kantonsbibliothek und des Kantonsarchivs (1941-68) baute D. diese zu eigentlichen Forschungszentren aus. 1968-78 war er Forscher beim Schweiz. Nationalfonds, 1968-80 assoziierter Prof. für Bibliographie in Lausanne. 1946 gründete er die Zeitschrift "Vallesia", ausserdem rief er die "Bibliotheca vallesiana" (1962-85) ins Leben. 1945-73 war D. Vorstandsmitglied der Société d'histoire du Valais romand, 1967-73 deren Präsident und 1964-73 Redaktor ihres Vereinsorgans "Annales valaisannes". D. war Mediävist und später Spezialist für die Revolutionszeit und das 19. Jh. im Wallis.

Quellen und Literatur

  • «Mélanges offerts à André D. pour son 65e anniversaire», in Vallesia, 1978, (mit Werkverz.)
  • Ann. val., 1989, 3-6
  • Professeurs Lausanne, 341
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 16.8.1913 ✝︎ 29.8.1989