de fr it

AlfredMillioud

22.6.1864 Villarzel, 2.7.1929 Lausanne, ref., von Penthéréaz. Sohn des David, Pfarrers, und der Anna geb. Landerer. Bruder des Maurice (->). 1912 Louise-Augusta-France Cellérier, Tochter des Emile-Edouard, Rentners, Französin (1917 Scheidung). M. schloss an der Pariser Akad. mit einem Bakkalaureat geisteswissenschaftl. Richtung, an der Ecole des langues orientales in Paris mit einem Diplom ab. Er verbrachte einige Zeit in Japan und studierte die oriental. Sprachen und Religionen. 1895 war er Archivgehilfe im Waadtländer Staatsarchiv, 1905-09 Unterarchivar und 1909-13 interimist. Leiter. Er arbeitete am "Glossaire des patois de la Suisse romande" mit. M. war Buddhist und lebte gegen Ende der 1910er Jahre als Einsiedler oberhalb von Lausanne. Er kannte ein Dutzend alter und moderner Sprachen, schrieb ein unvollendetes Sanskrit-Wörterbuch und verfasste Artikel und Romane hist. Gehalts, namentlich über Korea. 1915 gründete er die Société d'histoire du Valais romand mit.

Quellen und Literatur

  • ACV, Dossier SDA
  • Panorama des Archives communales vaudoises, 1401-2003, hg. von G. Coutaz et al., 2003, 138-145
Weblinks
Normdateien
GND
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 22.6.1864 ✝︎ 2.7.1929